QR-Codes im E-Commerce: Shopify versucht es erneut

Seit Jahren wird versucht für QR-Codes ein sinnvoller Einsatzbereich zu finden. Bisher ist es jedoch bei Versuchen geblieben. Einen richtigen Durchbruch konnte der zweidimensionale Code nie erreichen. Mit Shopcodes versucht nun Shopify einen sinnvollen Einsatzweck für Händler und Käufer im E-Commerce zu etablieren.

Mithilfe der neuen kostenlosen App Shopcodes können für die eigenen Produkte schnell und einfach QR-Codes generiert werden. Diese leiten dann wahlweise auf die Produktseite oder sogar direkt in den Checkout.

QR Code generieren

Warum sollte diese Integration gerade jetzt ein Erfolg werden?
Ich sehe hier vor allem zwei Faktoren Ausschlaggebend für den potenziellen Erfolg. Zum Einen verfügt Shopify über eine sehr große Basis an Stores. D.h. alle Shop-Betreiber die Shopify nutzen, können jetzt diese Funktionalität ohne zusätzlichen finanziellen und technischen Aufwand sofort einsetzen. Zum Anderen hat sich mit iOS 11 auch auf Seiten der Endanwender einiges geändert. Vorher hatte das iOS keinen QR-Code von Hause aus an Board, d.h. der Smartphone-Nutzer musste selbst eine App suchen und installieren. Mit der kommenden Version von iOS kann die integrierte Kamera selbstständig QR-Codes erkennen und interpretieren. Damit gibt es weltweit auf einen Schlag rund 600 Millionen Nutzer die QR-Codes lesen können.

shopcodes

Shopcodes installieren

 

Der ein oder andere Shop-Betreiber macht sich auch schon Gedanken, wie man die QR-Codes ideal als Kundenbindungstool einsetzen kann:

twitter

Schreibe einen Kommentar

top-webhosting

Manage multiple Shopify stores at once